Zahlungsmethoden prüfen

Einen Fakeshop kann man unter anderem auch an den angebotenen Zahlungsmethoden erkennen. Dies merkt man aber dann natürlich erst während des Bestellvorgangs.

Natürlich bietet heutzutage jeder Onlineshop seinen Besuchern mehrere Zahlungsmethoden zur Auswahl an. So machen es natürlich auch Fakeshops, die ebenfalls am Ende der Seite verschiedene Symbole für Zahlungen mit Paypal, Kreditkarte und/oder Vorkasse präsentieren. Doch das Symbol alleine deutet nicht darauf hin, dass man auch all diese Zahlungsoptionen verwenden kann.

Hinweis
Grundsätzlich ist ein Onlineshop der nur Vorkasse anbietet nicht automatisch ein Fakeshop. Allerdings ist es ein klarer Hinweis sich den Shop mal genauer anzuschauen.

Wir können jedem nur empfehlen stützig zu werden, wenn als Zahlungsart ausschließlich per Vorabüberweisung (Vorkasse) möglich ist. Ebenfalls sehr fraglich ist Geldtransfer über Anbieter Westernunion oder MoneyGram, da diese keinen zertifizierten Zahlungsarten mit Käuferschutz sind.

Findet ihr also einen unbekannten Onlineshop bei dem ihr nur per Vorkasse also Überweisung zahlen könnt, dann am Besten von fakeshop-melden.de vorab prüfen lassen.

Zahlungsmethoden

Paypal

Bei der Bezahlung per Paypal wird einem von Paypal ein Käuferschutz angeboten. Kommt eine Bestellung beispielsweise nie an oder es gibt irgendwelche Probleme mit der Lieferung, kann der Kaufpreis erstattet werden.

Vorkasse 

Bezahlung per Vorkasse können wir jedem nur abraten – sofern im Bestellprozess ausschließlich Überweisung möglich ist. Denn bei Bezahlung per Vorkasse ist das Geld in den meisten Fällen weg, wenn die bestellte Ware nie geliefert wird. In unserem Beitrag “Hilfe, wenn Du auf einen Fakeshop reingefallen bist” erfährst Du wie man eventuell doch noch an sein Geld kommen kann – sofern gerade erst überwiesen wurde.

Kreditkarte

Bei der Bezahlung per Kreditkarte gehen die Meinungen und Erfahrungen oft auseinander. Grundsätzlich ist es auch hier über das Chargeback Verfahren möglich sein Geld zurück zu bekommen. Oftmals gibt es Fälle in denen von Betrügern erneut unberechtigt Geld von der Kreditkarte angebucht wird. Wir selbst nutzen meist eine Kreditkarte für Zahlungen im Internet. Allerdings setzen wir hierbei auf eine Virtuelle Kreditkarte die per App gesperrt und geändert werden kann.

Rechnung

Wenn ein Onlineshop das Bezahlen per Rechnung anbietet, dann ist dies ein gutes Zeichen. Denn hierbei wird erst bezahlt wenn die Ware bereits geliefert wurde. So hat man die Möglichkeit zu prüfen, was da überhaupt bestellt wurde.

WesternUnion, MoneyGram, Bitcoin

Auf weitere Zahlungsarten wie WesternUnion, MoneyGram, Bitcoin oder ähnliche sollte man in einem seriösen Onlineshop verzichten. Das Risiko das die bestellte Ware nie geliefert wird und man das Geld verliert ist einfach viel zu hoch. Daher Finger weg!

Wenn Du in einem Onlineshop etwas bestellst, solltest Du während des Bestellvorgangs prüfen, ob neben der Vorkasse auch weitere Zahlungsmethoden ausgewählt werden können. Ist dies nicht der Fall solltest Du wirklich vorsichtig sein.

Vor Überweisung die IBAN prüfen

Bei Vorkasse wird Dir am Ende des Bestellvorgangs eine Bankverbindung übermittelt an die der Rechnungsbetrag überwiesen werden soll. Hier ist es ganz wichtig zu prüfen, ob es sich bei der Bankverbindung um eine deutsche oder ausländische IBAN handelt. Bei einer ausländischen IBAN Nummer solltest Du wirklich dann eine Überweisung vermeiden!

IBAN Ländererkennung:

Deutsche IBAN fängt mit DE an.
Spanische IBAN fängt mit ES an.
Englische IBAN fängt mit GB an.
Polnische IBAN fängt mit PL an.
usw….


ERFAHRUNGSBERICHTE
Logo