maps-routenplaner.net ABOFALLE – ABZOCKE

Vorsicht Betrüger! Mal wieder haben diese mit www.maps-routenplaner.net eine neue Webseite veröffentlicht auf denen Verbraucher in eine Abofalle gelockt werden. Bitte nicht bezahlen!

Wir haben schon mehrfach über die Betrüger mit Routenplaner Webseiten berichtet. Immer wieder fallen jedoch Verbraucher auf deren Abzocke rein und zahlen unrealistische Abogebühren spätestens nachdem zahlreiche Drohmails gekommen sind. Impressumsangaben sind gefälscht oder von real existierenden Unternehmen geklaut.

Was steckt dahinter

Die Betreiber der Webseite maps-routenplaner.net bieten ein Gewinnspiel und einen Routenplaner für deren Besucher an. Zur Nutzung soll man seine E-Mail Adresse hinterlassen. Nach nur wenigen Tagen bekommt man eine Rechnung für ein Abo von 24 Monaten und soll einen Mitgliedsbeitrag von 500,- Euro zahlen.

Wenn man die Mails ingnoriert folgen bereits kurze Zeit später weitere Drohmails in denen mit Schufa, Schuldnerverzeichnis etc gedroht wird. Warum diese Drohungen ignoriert werden sollen erfahrt ihr weiter unten.

Media Work GmbH Frankfurt

Das im Impressum angegebene Unternehmen Media Work GmbH aus Frankfurt existiert gar nicht oder die Daten wurden von einem real existierenden Unternehmen geklaut.
Davon abgesehen ist das Impressum unvollständig.

Media Work GmbH
Lyoner Straße 11
D – 60528 Frankfurt

E-Mail: support @ maps-routenplaner.net
Internet: www.maps-routenplaner.net

Geschäftsführung: Dr. Michael Gössler

Vertrag ja oder nein?

Natürlich ist durch die Abgabe der E-Mail Adresse KEIN Vertrag zustande gekommen. Außerdem wissen die nichts über euch ausser die IP und den Internetprovider. Anhand dieser Informationen kommt KEIN Vertrag zustande und wir empfehlen auf deren Mails NICHT zu reagieren.

Für einen Vertrag wäre die Button-Lösung erforderlich über die man einen Kauf nochmals bestätigt. Weiterhin sind zu einem Vertrag mehr Informationen als die E-Mailadresse notwendig. Sonst könnte man ja auf x-beliebige Personen einen Vertrag abschließen indem man einfach deren E-Mailadresse überall hinterlasst.

Was soll man tun?

Mails NICHT beantworten! Ggf. versuchen die Betrüger noch an weitere Informationen von euch zu kommen. Daher gar nicht reagieren. Schließlich sollte eine Rechnung oder Mahnung per POSt und nicht per E-Mail erfolgen. Man kann am Ende ja sagen man hätte die E-Mail Adresse nicht mehr in Verwendnung. Doch dazu kommt es nie.

Warum sind es Betrüger?

Zum einen ist genau diese Betrugsmasche uns, der Polizei und einigen Rechtsanwälten schon lange bekannt. Ausserdem werden die Impressumsangaben immer gefälscht oder von real existierenden Unternehmen geklaut.
Da die Betrüger unentdeckt bleiben wollen wird natürlich auch die Domain mit falschen Angaben registriert und keine Bankverbindung angegeben.

Die Betrüger wollen über Paysafecards an euer Geld kommen. VÖLLIGER SCHWACHSINN! NICHT BEZAHLEN!!!

Schreibe hier Deine Erfahrungen

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
19 Erfahrungen & Meinungen
Neusten
Ältesten Top bewertet
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
19
0
Teile uns Deine Erfahrungen mit!x
ERFAHRUNGSBERICHTE
Logo