Verehrte/r mein Name,

wir wurden heute am 27.06.2013 vom Unternehmen Hoh Online GmbH AG gebeten Ihre gesetzlichen Interessen in Ihrer Angelegenheit zu vertreten.

Sie bekommen dieses Schreiben als letzte Möglichkeit Ihrer ausstehende Rechnung zu begleichen. Danach wird ein Gerichtsverfahren gegen Sie angestrebt.

Mit dem Auftrag vom 15.05.2013 haben Sie sich vertraglich verpflichtet die Summe von 338,00 Euro an unseren Mandanten zu überweisen. Der Versand erfolgte an die angegebene Adresse und ist belegbar.

Die Leistungen unserer Tätigkeit und die rechtlichen Verwarnungen:
31,00 Euro (Vergütung nach § 6 Abs. 1 und 2)
16,00 Euro (Leistungen nach 4357)

Die Summe ist bis jetzt nicht bei Hoh Online GmbH AG beglichen worden. Außerdem sind Sie gezwungen die Kosten unserer Inanspruchnahme im vollen Umfang zu zahlen.

Wir verpflichten Sie in Kraft des Gesetzes den gesamten Betrag auf das Konto unseren Mandanten zu übersenden.

Die Kontodaten und die Lieferdaten der Bestellung sind im angehängtem Ordner. Für den Eingang des Betrags setzten wir Ihnen eine letzte Zeitfrist bis zum 29.06.2013.

Mit verbindlichen Grüßen
Michelle Gross Anwaltschaft

Schreibe hier Deine Erfahrungen

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Erfahrungen & Meinungen
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
0
Teile uns Deine Erfahrungen mit!x
ERFAHRUNGSBERICHTE
Logo