Beauftragte Anwaltskanalei

0
(0)

Mail 1

Sehr geehrte(r),

unserer Buchhaltung ist Ihre nicht beglichene Rechnung bei der Durchsicht unserer Buchhaltung aufgefallen. der fällige Betrag konnte nicht von Ihrem Bankkonto automatisch abgezogen werden.

Der Betrag der Bestellung ist 472,00 Euro. Wir geben Ihnen bis zum 12.01.2014 Zeit, das Geld zu überweisen.
Es wurden Geldeingänge bis einschließlich 06.01.2014 einbezogen. Unsere Anwaltskanzlei wurde gebeten das Geld für Ihre Bestellung einzufordern. Zusätzlich wird Ihnen eine Mahngebühr von 12,00 Euro und die Kosten unserer Tätigkeit von 26,16 Euro in Rechnung gestellt.

Wir wollen Sie zwingend um die Überprüfung bzw. Begleichung der in der beigelegten Datei genannten Rechnung bitten.

Mit verbindlichen Grüßen

Rechnungsstelle Mattis Hofhaimer

Mail 2

Sehr geehrte/r ,

bei der Durchsicht unserer Rechnungen ist uns aufgefallen, dass bei Ihnen eine nicht bezahlte Rechnung vorliegt. Der automatische Abzug von Ihrem Bankkonto für die Bestellung vom 13.11.2013 konnte nicht durchgeführt werden.

Die Summer der Bestellung inklusive der Versandkosten beläuft sich auf 425,00 Euro. Sie haben bis zum 09.01.2014 die letzte Möglichkeit, das Geld zu überweisen.
Es wurden Zahlungen bis einschließlich 06.01.2014 einbezogen. Unsere Kanzlei wurde gebeten die fällige Gesamtsumme für Ihre Bestellung einzufordern. Zusätzlich wird Ihnen eine Mahngebühr von 17,00 Euro und die Kosten unserer Tätigkeit von 44,88 Euro in Rechnung gestellt

Wir möchten Sie zwingend um die Überprüfung bzw. Begleichung der im Anhang genannten Rechnung bitten.

Mit freundlichen Grüßen

Anwalt Johannes Ortelius

Mail 3

Sehr geehrter Kunde,

bei der Durchsicht des Jahresabschlusses ist uns aufgefallen, dass bei Ihnen eine nicht beglichene Rechnung vorliegt. Der automatische Abzug von Ihrem Bankkonto für die Bestellung vom 09.11.2013 konnte nicht durchgeführt werden.

Die Summe der Bestellung entspricht 274,00 Euro. Wir geben Ihnen bis zum 0801.2014 die letzte Möglichkeit, die Gesamtsumme zu zahlen.
Es wurden Buchungen bis zum 06.01.2014 berücksichtigt. Unsere Kanzlei wurde beauftragt den ausstehenden Betrag für Ihre Bestellung einzufordern. Zuzüglich wird Ihnen eine Mahngebühr von 26,00 Euro und die Gebühren unserer Beauftragung von 26,24 Euro in Rechnung gestellt.

Wir möchten Sie höflichst um die Überprüfung bzw. Begleichung der in der beigelegten Datei genannten Rechnung bitten.

Mit verbindlichen Grüßen

Online Anwaltschaft Noah Schenck

Hinterlasse hier Deine Erfahrung & Bewertung

Bewerte Deine Erfahrungen

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Schlechte Erfahrungen? Dann hinterlasse doch einen Erfahrungsbericht

Welche Erfahrungen hast Du gemacht?

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
Öffentlich angezeigter Name
Nicht öffentlich
12 Erfahrungen & Meinungen
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
12
0
Teile uns Deine Erfahrungen mit!x
ERFAHRUNGSBERICHTE
Logo