ABOFALLE: ReelCinemax.com

ACHTUNG! Aktuell werden Verbraucher per Spammail in eine Abofalle von ReelCinemax gelockt. Wir verraten euch was dahinter steckt und was man tun sollte! Am Ende werden einem alle 14 Tage 33,50 Euro über die Kreditkarte abgebucht!

Wer steckt hinter ReelCinemax.com

ReelCinemax ist ein Anbieter von Filme, Spiele und Musikmixes. Der Betreiber der Plattform hat seinen Sitz in England unter folgender Anschrift:

SKREENBACK LIMITED
Registration #SC623142,
95 Rimbleton Avenue, Glenrothes, KY6 2DP,
United Kingdom

Phone: +44 116 464 9890
Email: help@reelcinemax.com

Auf deren Webseite werden verschiedene Abomodelle angeboten. Eines davon ist das Angebot für 2,- Euro bzw. 1,50 Euro.

Wie funktioniert die Abofalle?

Derzeit werden Spammails von beispielsweise info@lastprincess.info mit dem Betreff Reservieren Sie iPhone 12verschickt. Man wird mit einer angeblichen Umfrage angelockt und dazu veranlasst auf den Link in der Mail zu klicken.

Über diesen gelangt man dann zu einer Landingpage unter der Domain bart.noubac.com auf der sonst aber kein Inhalt zu finden ist. Auf der Landingpage findet man dann folgende Informationen:

 

Das Brandneue iPhone 12
Jetzt oder nie – Nur €2.00!

Ganz oben auf der Seite “sehr klein gedruckt” steht übrigens folgender Text:

Alle Neukunden nehmen an der Verlosung für das gezeigte Kampagnenprodukt teil. Wenn Sie zu den glücklichen Gewinnern gehören, werden Sie direkt per E-Mail kontaktiert. Dieses Sonderangebot beinhaltet ein 3-Tage(-s) Probe-Abo eines angeschlossenen Abonnement-Services. Danach wird die Abonnementgebühr (33.50 EUR alle 14 Tage) automatisch von Ihrer Kreditkarte abgebucht. Wenn Sie aus irgendeinem Grund mit dem Service nicht zufrieden sind, können Sie Ihr Konto innerhalb einer 3-tägigen Frist kündigen. Der Service wird bis zur Kündigung alle 14 Tage erneuert. Diese Kampagne läuft zum 31. Dezember 2020 aus. Wenn Sie teilnehmen möchten, ohne sich für eine Testversion von 3- Tage für ReelCinemax anzumelden, senden Sie bitte eine E-Mail an prizedraw@noubac.com.

Gibt man dort seine Daten in die Felder und klickt auf den “Fortfahren” Button, gelangt man zu einer Checkout Seite von infinitegamez.com und soll 1,50 Euro per Kreditkarte zahlen.

Kleingedruckt dann noch folgender Text:

Erstattungen für Einkäufe oder automatische Abbuchungen können beim Kundendienst angefordert werden. Für teilweise genutzte Mitgliedschaften erfolgen keine Erstattungen oder Gutschriften. Die Stornierung von künftigen automatischen Abbuchungen kann gemäß Abschnitt 8 – Stornierung angefordert werden. InfiniteGamez.com behält sich das Recht vor, nach seinem Ermessen Erstattungen oder Gutschriften für Einkäufe auf der Webseite vorzunehmen. Die Entscheidung, eine Abbuchung zu erstatten, begründet keine Verpflichtung zu weiteren Erstattungen in der Zukunft. Sollte aus irgendeinem Grund eine Erstattung von InfiniteGamez.com erfolgen, wird diese ausschliesslich für die bei der ursprünglichen Transaktion genutzte Zahlungsmethode gutgeschrieben. InfiniteGamez.com führt keine Erstattungen in bar durch. Alle Neukunden nehmen an der Verlosung für das gezeigte Kampagnenprodukt teil. Wenn Sie zu den glücklichen Gewinnern gehören, werden Sie direkt per E-Mail kontaktiert. Dieses Sonderangebot beinhaltet ein 6-Tage(-s) Probe-Abo eines angeschlossenen Abonnement-Services. Danach wird die Abonnementgebühr (33.50 EUR alle 14 Tage) automatisch von Ihrer Kreditkarte abgebucht. Wenn Sie aus irgendeinem Grund mit dem Service nicht zufrieden sind, können Sie Ihr Konto innerhalb einer 6-tägigen Frist kündigen. Der Service wird bis zur Kündigung alle 14 Tage erneuert. Diese Kampagne läuft zum 31. Dezember 2020 aus.

Hier wird man ganz klar in eine Abofalle gelockt. Der Button “Zahlen” lässt einen glauben, dass man lediglich 1,50 Euro zahlen muss. Hier sollte eigentlich nochmal ein Auswahlkästchen angeklickt werden welches die Auswahl bestätigt. Dies ist aber nicht der Fall und es kommt kein Kaufvertrag zustande.

Komisch ist, dann wenn man die Zahlseite in englischer Version öffnet, dann wird das Auswahlkästchen angezeigt. (siehe Sceenshots)

Was tun wenn man in die Abofalle getappt ist?

Wer unerwünscht in die Abofalle gekommen ist sollte umgehend Kontakt mit der Kreditkartenstelle aufnehmen und die Abbuchungen sperren lassen. Man wird nicht ausreichend auf das Abo hingewiesen!

Erfahrungen mit Reelcinemax.com

Hast Du Erfahrungen mit www.reelcinemax.com oder dem Unternehmen SKREENBACK LIMITED  gemacht? Dann Freuen wir uns über Deinen Erfahrungsbericht.

 

Schreibe hier Deine Erfahrungen

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Erfahrungen & Meinungen
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
0
Teile uns Deine Erfahrungen mit!x
ERFAHRUNGSBERICHTE
Logo